Mittwoch, 6. Oktober 2010

USA - Eine Service-Oase?

Vor einigen Tagen kam ein Arbeitskollege meiner Schwester aus seinem USA-Urlaub zurück. Meine Schwester hatte ihn darum gebeten, ihm 2 Corrector in der Farbe "Peach" mitzubringen, da es diese Farbe im deutschen Sortiment nicht gibt. Wir waren ganz erstaunt, als wir sahen, was sich noch alles in dem Tütchen tummelte. Einige Pröbchen, eine Probiergröße der Bobbi Brown Augencreme und ein Blush in Fullsize Größe?! Dieser kostet hier 23€! Der Einkauf selbst war nicht überragend teuer und dann ein Produkt quasi gratis dazu? Anscheinend soll das dort "normal" sein.

Wir kennen ja bereits Aussagen wie "Deutschland, eine Service-Wüste" usw. Ich kann dem leider größtenteils zustimmen. Wer ab und zu bei Douglas und Co. vor Ort einkauft, der wird auch schon diverse Erfahrungen gemacht haben. Meistens ist es mir schon unangenehm nach Pröbchen zu fragen, weil neben einem subtilen Augenverdreher, ein Gefühl des "schnorrens" hochkommt. Mittlerweile bestelle ich eh lieber online, um eben gerade solche Situationen und hochnäsige Verkäuferinnen, nicht mehr ertragen zu müssen. Es lebe das Internet! :o)

Ich habe auch schon oft gehört, dass der Service in den USA enorm gut sein soll. Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen in USA gemacht? Positiv? Negativ?


Kommentare:

  1. Das kenn ich zu gut. leider hab ich keine Erfahrungen mit den USA. Aber ich geh auch immer nur zu Douglas um mir die Farben anzuschauen und bestell dann online.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe zwar keine Erfahrungen mit Bestellungen aus den USA, aber was die unfreundlichen Verkäuferinnen hier anbelangt, bzw. das geizen mit Pröbchen stimmt 100%.
    Das letzte Mal habe ich um die 150 € für Kosmetik im Douglas gelassen und dafür nur ein Pröbchen vom Roma Pafüm *bäh* bekommen.
    Währenddessen eine ältere Dame vor mir wesentlich mehr bekommen hat als ich. Ich frage mich manchmal, ob es mit dem Alter zu tun hat, dass die einem nichts geben, weil die einen nicht für voll nehmen?!

    Schlimmer finde ich nur noch, wenn man ständig angesprochen wird "Kann ich Ihnen helfen?".
    Ich hab dann meistens noch den IPod im Ohr und dann fangen sie an hysterisch vor meinem Gesicht zu wedeln, oder kommen aus dem Nichts und stehen plötzlich neben einem.
    Wenn man dann allerdings mal jemanden sucht, DANN ist Land unter. Von den Verkäuferinnen keine Spur mehr.
    Ich hatte auch letztens eine...oh oh...
    Hatte den neuen Lancôme Lidschatten getestet mit einem Pinsel von denen, kam damit nicht zurecht, der war zu groß und damit zu sperrig/hart. Da fing sie eine Diskussion mit mir an, dass der doch eher zu weich wäre. Hab ihr gesagt, das könnte sein, mir ist der zu hart.
    Sie hat das dann immer wieder zwischendurch angesprochen, obowhl ich gar nicht mehr drauf reagiert habe.
    Die hätte ich echt fressen können...ich diskutier doch nicht mit der über meine Schminktechnik, wenn ich es doch schon kann...

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, toll! Noch ein Grund, iwann mal dorthin zu fliegen...
    Ich muss übrigens jetzt mal loswerden: Ich finde dich total hübsch. (: ♥

    AntwortenLöschen
  4. ich war auch bis sonntag in den USA. also die deutschen sollten sich was den service betrifft echt eine scheibe abschneiden. am mac counter hab ich nen blush gekauft und auch etwas geschenkt bekommen :)

    AntwortenLöschen
  5. In meiner Zeit in den USA habe ich dergleichen öfter erlebt. Ich denke, dass es dort viel mehr zum guten Ton gehört, als hier. Dafür habe ich dann bei meinem letzten Douglasbesuch nicht einmal eine Miniprobe bekommen... Fand ich schon was traurig. Online bestellen kann ich leider auch nicht, da Douglas Neukunden anscheinend nur mit Kreditkarte oder Nachnahme zahlen lassen will.

    AntwortenLöschen
  6. krass ein fullsize rouge?!
    sowas solls in deutschland auch geben!
    da lohnt es sich ja noch mehr nach amerika zu fahen...ich muss da unbedingt mal hin :)

    lg verena :)

    AntwortenLöschen
  7. Ja der Service ist da wirklich toll, in den meisten Läden, sei es Sephora oder Klamottenläden, wird man begrüßt, die nennen ihren Namen und sagen, falls man Fragen hat soll man sich an sie wenden (nicht dieses nervige "Kann ich Ihnen helfen?" bevor man überhaupt richtig im Laden steht). Die unterhalten sich auch wirklich mal nett mit einem und irgendwie, ach keine Ahnung ich hab da in keinem Sephora oder Mac Store irgendwie Hochnäsigkeit (wie ja leider all zu oft bei unseren deutschen Dougletten) erlebt.

    Liebe Grüße
    JuJu

    AntwortenLöschen
  8. Der Service in den USA ist grandios!!!!! Beim MAC Counter im Macy's habe ich eine Prep + Prime Abfüllung bekommen, die satte 2 Monate gereicht hat!!! Und da hatte ich noch nichtmal was gekauft. Ansonsten sind Gratis-Artikel da gang und gebe! Deshalb gehe ich dort so gerne shoppen. Die Verkäuferinnen sind viel freundlicher und großzügiger und ich LIEBE die "Handeincremer" In den meisten Shops a la L'Occitane und Lush stehen Mitarbeiter am EIngang und cremen einem auf Wunsch die Hände ein inkl. Handmassage...Da steh ich total drauf ;-)

    AntwortenLöschen
  9. fullsize ? wow, echt genial !
    in leipzig bekam ich ein altes LE-produkt als goodie dazu..hatte aber auch einen (für mich) hohen einkaufswert. aber in berlin bekommt mein schatzi nie etwas mit, nicht mal nen pröbchen von irgendnem "scheiß" ^^ schade eigentlich, denn ein mini-goodie erfreut jeden und verleitet zum nochmaligen kaufen in genau diesem laden ..

    LG

    AntwortenLöschen
  10. @Alle: Vielen Dank für eure Kommentare. Wie ich sehe, haben doch viele die gleichen Erfahrungen gemacht :o)

    @MissChoco: Das ist lieb von dir, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  11. Boaa, das ist ja ein Serviceparadies, ich freu mich schon immer, wenn ich EIN Pröbchen bekomme^^

    AntwortenLöschen
  12. Die USA haben in Sachen Service deutlich die Nase vorne, das merkt man ja schon im Supermarkt, wo alles eingetütet wird und man sich nicht so gehetzt vorkommt.

    Tolle Beute da oben; Wahnsinns Goodies :-o.

    VLG Britta

    AntwortenLöschen
  13. Ui, das klingt wirklich toll :)
    Leider war ich noch nie in den USA :(

    Wegen des Umtauschs: hihi, ja an den juristischen Teil habe ich auch gedacht ;)
    Ich weiß ja, dass ich bei einem Mangel nach §433 im Recht bin :p Aber ich finde diesen Service bei dm trotzdem klasse, da sie ja generell so 'kulant' sind Sachen auch ohne Kassenbon umzutauschen, auch wenn sie keinen Mangel haben. Hab ich zwar noch nicht gemacht aber naja ;D

    Übrigens meine Mama bringt dein Päckchen morgen zu Hermes, sie hat es leider nicht eher geschafft...hoffe das ist nicht schlimm ;)

    AntwortenLöschen
  14. Überall ist der Service freundlicher, zuvorkommender und fast immer weniger genervt als in westeuropäischen Ländern, so scheint es mir. Ich will nicht pauschalisieren, aber in Asien und in den USA habe ich diese Erfahrung gemacht. Es gibt auch sehr freundliche Verkäuferinnen und Service Mitarbeiterinnen hier, allerdings ist es nicht die Norm. Hier fehlt es ein wenig an der richtigen Service-Einstellung, es geht eher nach dem Motto "Leck mi am Oasch, ich will nur mein Geld verdienen2.

    AntwortenLöschen
  15. USA ist für mich immer wieder ein Einkaufsparadies, denn die Läden sind groß und ich kann auch mal ohne angequatscht zu werden durchstöbern, ach wie herrlich. LG Gerlinde

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails